Briefaktion nicht nur an den deutschsprachigen Klerus

Wie leider zu erwarten war, wird die Zurechtweisung (Correctio filialis) wegen der Verbreitung von Häresien verschwiegen, allenfalls marginalisiert, und die Unterzeichner werden diskreditiert. Selbst die deutschen Distriktseiten der Priesterbruderschaften St. Pius X. und St. Petrus schweigen wie auch die Internetauftritte des Instituts Philipp Neri, des Opus Dei usw., die das Dokument weder veröffentlichen noch eine Link setzen. Was verursacht diese Schockstarre, die im deutschen Sprachraum selbst traditionelle Katholiken erfaßt?

Wie ist dem Schweigen zu begegnen?

Um die Texte besser studieren zu können, haben wir die Übersetzungen der Dubia und die Zurechtweisung in ein leserfreundlicheres Format übertragen, https://katholisch-bleiben.de/dokumente/.

Mit einer Briefaktion möchten wir nicht nur dem deutschsprachigen Klerus die Texte der Dubia und der Correctio filialis mit der Bitte vorlegen, diese Dokumente einem eingehenden Studium zu unterziehen. Dafür sind nur zwei kleine Schritte notwendig:

  • Ich habe ein Formular eingerichtet in dem Adressaten eingetragen werden können.
  • Für den Versand werden Briefmarken benötigt, 1.45 € pro Brief. Der Versand in die deutschsprachigen Nachbarländer kostet 3,70 €. Bitte kein Geld senden! Das einfachste ist, Sie unterstützen die Aktion mit kleinen Briefmarkenspenden, weiteres hier.